banner2.jpg
no-css-shadow

Vorsitzender

Prof. Dr. Georg Herde, Jahrgang 1960, studierte, nach einer kaufmännischen Lehre, Betriebswirtschaft mit den Schwerpunktfächer „Bilanzen, Finanzen und Steuern“ an der Universität Paderborn sowie am Trend Polytechnic in Nottingham und am St. Olaf College in Northfield Minnesota und machte 1988 sein Examen als Diplom Kaufmann. Er promovierte danach an der Universität Bamberg am Lehrstuhl von Prof. Dr. Walter Augsburger im Bereich der formalen Methoden der Wirtschaftsinformatik. In seiner Dissertation beschäftigte er sich mit axiomatisierten Theorien des Rechnungswesens.

Der berufliche Einstieg nach der theoretischen Ausbildung war bei einer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft in Bremen, wo er sehr stark mit den informationstechnischen Problemen im Prüfungsumfeld befasst war. In den Jahren der Unternehmensberatung entwickelte er die ersten Ansätze digitaler Prüfmethoden im Bereich der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung. Zum Wintersemester 1999 nahm er den Ruf an die Technische Hochschule Deggendorf an, wo er seitdem im Studiengang Wirtschaftsinformatik u.a. die digitalen Prüfmethoden in Forschung und Lehre vertritt.

Im April 2005 initiierte er das 1. Deggendorfer Forum zur digitalen Datenanalyse an der Technischen Hochschule Deggendorf. Diesem Forum folgten zwei weitere im Oktober 2006 und November 2007. Zusammen mit Vertretern aus Wirtschaft und Forschung hat er maßgeblich daran mitgewirkt den Verein DFDDA zu gründen.

Weitere Informationen zu Prof. Herde auf der Webseite der Technischen Hochschule Deggendorf.

no-css-shadow

Stellvertretender Vorsitzender

Ernst-Rudolf Töller ist seit über zwanzig Jahren als IT-Prüfer tätig und hat sich in dieser Zeit intensiv mit Fragen der Datenanalyse beschäftigt. Er war über 25 Jahre für Wirtschaftsprüfungsgesellschaften tätig und befindet sich seit seinem Ausscheiden bei der BDO AG, Hamburg (Ende Februar 2016 ) im aktiven Ruhestand. Während seiner Tätigkeit als "Data scientist" war er sowohl im Rahmen von Jahresabschlussprüfungen wie auch bei der Untersuchung doloser Handlungen oder Projekten zur Unterstützung der internen Revision tätig. Seine Schwerpunkte lagen und liegen immer noch auf mathematisch-statistischen Modellen zur Datenanalyse sowie deren Umsetzung mit Programmen wie ACL und WINIdea.