banner2.jpg

Digitale Techniken verändern die Kommunikation, die Arbeitswelt und nicht zuletzt die Welt der Wirtschaft. „Digitalisierung“ ist zu einem Schlagwort geworden, zu einer Bedrohung des Arbeitslebens für die einen, zu einer Chance auf neue Geschäftsfelder und effizientere Verfahren für andere. Helfen vielversprechende Techniken wie die Künstliche Intelligenz (KI) Wirtschaftsprüfern sowie Revisoren und Controllern in den Unternehmen dabei, immer größeren und komplexen Datenmengen in den Griff zu bekommen? Dies war eine der Schlüsselfragen bei der 14. Tagung des Deggendorfer Forums für digitale Datenanalyse (DFDDA), die am 26. und 27. April im „Glashaus“ der Technischen Hochschule Deggendorf stattfand. Das Motto der Tagung: „Die Welt ist komplex – verstehen Computer sie besser?“

Graphic Recording des 14. Deggendorfer Forums für digitale Datenanalyse von Christoph Illigens:

180426deggendorfer forum s preview

no-css-shadow

Das 14. Deggendorfer Forum zur digitalen Datenanalyse findet vom 26. bis 27. April 2018 an der Technische Hochschule Deggendorf im Konferenzraum "Glashaus" statt.

Das Deggendorfer Forum hat 2018 das Thema:

„Die Welt ist komplex: Verstehen Computer sie besser?“

Dass die Welt komplex ist, ist längst ein inflationär verwendeter Gemeinplatz geworden. Immer dann, wenn man in der Wirtschaft, der Politik oder der Wissenschaft nach Erklärungen sucht, ist Komplexität das Zauberwort, das zumindest kurzfristig aus der Verlegenheit hilft, wenn es an brauchbaren Erklärungen oder einem tiefergehenden Verständnis der Dinge mangelt.

Daneben bemüht man sich aber gerade auch in der Wirtschaft und in der Wissenschaft ernsthaft um das Thema Komplexität. So weiß man heute z.B., dass die verhältnismäßig einfachen Gesetze, die in der klassischen Physik die Planetenbahnen im Sonnensystem beschreiben, nur Annäherungen an eine sehr viel komplexere Wirklichkeit darstellen. In der Wirtschaft werden ebenfalls z.B. über Bilanzen komplexe Sachverhalte zusammenfassend dargestellt. Auch dieses Zahlenwerk wird von festen Regeln und Beziehungen bestimmt. Offen ist hingegen, wie viel weitere Details neben den großen Zahlen am Ende noch wichtig sind, um die wirtschaftliche Situation eines Unternehmens zu beschreiben, geschweige zu verstehen.

 

Christoph Illigens, Visual Facilitator und Systemischer Coach (dvct) mit langjähriger Berufserfahrung, wird die Ergebnisse des 14. Deggendorfer Forums in einem visuellen Protokoll (Graphic Recording) live festhalten. Für alle Teilnehmer sind somit die wichtigsten Inhalte und Ergebnisse der Veranstaltung jederzeit sichtbar und nachvollziehbar.   christoph illigens markus puettmann 300x200

 

no-css-shadow

Wir freuen uns, Ihnen den Tagungsband zum 13. Deggendorfer Forum zur digitalen Datenanalyse 2017 vorstellen zu können!

Titel: Digitalisierung der Prüfung - Datenanalyse im Aufbruch

Unter Veröffentlichungen finden Sie dazu weitere Informationen sowie ein Bestellformular.