banner2.jpg

Wann beginnt die Zukunft? – Neue Technik braucht neues Denken

Das Deggendorfer Forum für digitale Datenanalyse fand zum zweiten Mal in virtueller Form statt

(Autor: Rainer Klüting)

Zum zweiten Mal hat der Jahreskongress des „Deggendorfer Forum für digitale Datenanalyse“ (DFDDA) nicht als große Präsenzveranstaltung stattgefunden. Wie schon im vergangenen Jahr traf man sich, herzlich willkommen geheißen vom Präsident der Technischen Hochschule Deggendorf, Prof. Dr. Peter Sperber, zu einer verkürzten und virtuellen Veranstaltung am Bildschirm. Der Veranstalter DFDDA e.V., der seinen Sitz an der Technischen Hochschule Deggendorf hat, plant zwar nach Aussage seines Vorsitzenden Prof. Dr. Georg Herde, das interessierte Publikum bald wieder nach Deggendorf einzuladen, vielleicht sogar noch im Jahr 2021. Doch Herde und seine Mitstreiter wollten die Gespräche über die Themen des Vereins – aktuelle Entwicklungen und Debatten im Bereich der Wirtschafts- und Steuerprüfung – nicht auf eine noch immer ungewisse Zukunft verschieben.

Denn auch in der Pandemie stehen die prüfenden Berufe vor ständig neuen Herausforderungen. Neue Techniken und neue Verfahren entwickeln sich und wollen bewertet und eventuell in die Prüfungspraxis übernommen werden. Deshalb lag der Schwerpunkt des Virtuellen Forums 2021 auf der Anwendung von Verfahren der Datenanalyse. „Das Forum 2021“, so hieß es in der Ankündigung, „will in diesem Sinne zur Orientierung beitragen.“

Drei Beiträge standen auf dem Programm, ergänzt jeweils durch eine Fragerunde am Ende. Alexander Dietzel, Lehrbeauftragter im Fach Controlling und Geschäftsführer der Instat GmbH in Bielefeld | institute of applied statistics stellte neue Methoden vor, mit denen sich in Massendaten kritische Einzelfälle aufspüren lassen. Stephen McIntosh, Direktor bei der Intaria AG in München, zeigte, wie der Einsatz künstlicher Intelligenz im Prüfverfahren helfen kann, Problemfelder aufzudecken und die Qualität der Prüfung insgesamt zu verbessern. Und Thomas Neubert, Betriebsprüfer IT beim Finanzamt Halle (Saale) machte den Bedarf an neuen Verfahren und Methoden der Prüfung plastisch, indem er den Weg nachzeichnete, den die Prüfungspraxis im Laufe der Jahre genommen hat, von der Plausibilisierung einer summarischen Bilanz über die Analyse von Geschäftsprozessen anhand von Zehn- oder Hunderttausenden von Einzeldaten.

Sie können die Videoaufzeichnung unserer Veranstaltung vom 08. Juni 2021 ansehen, ferner stellen wir Ihnen bald die Vortragsfolien zum Download zur Verfügung.

Dienstag, den 08. Juni 2021


Das Forum steht unter dem Motto:

 

 "Wann beginnt die Zukunft? – Neue Technik braucht neues Denken"

 

landing page

In Kürze werden wir den Stream in Form eines Videos zur Verfügung stellen!

 

Wann beginnt die Zukunft, wann verändern Entdeckungen oder Erfindungen wirklich etwas? Veränderung beginnt wohl immer erst dann, wenn das Neue auch Eingang in unser Denken und Handeln gefunden hat. Deshalb fragt das virtuelle Deggendorfer Forum 2021 nicht nur nach aktuellen Entwicklungen in der digitalen Datenanalyse, sondern fragt auch danach, welche Veränderungen in der Prüfung sich daraus ergeben.