banner2.jpg
Prof. Dr. Klaus Mainzer
"Künstliche Intelligenz - Wann übernehmen die Maschinen?"
Tawei (David) Wang
"Discover Cybersecurity Vulnerabilities based on Social Media Data for Internal Audit Analytics"
Dr. Tanja Ihden
"Statistik ...?! Zu Recht!"
Karsten Thomas
"Datenanalysen und Werkzeuge im Prüfungsansatz der Abschlussprüfung"
Markus Ettinger
"Visualisierung und Benchmarkstudien bei Ver- rechnungspreisen"
Marco Bogendörfer
"Wie AI-Auditor die Arbeit der Wirtschaftsprüfer verändern kann"

Verschiebung des 16. Deggendorfer Forums auf das 2. Halbjahr 2020


Aufgrund der durch die Verbreitung des Corona-Virus auch in Deutschland eingetretenen Situation hat sich der Vorstand des DFDDA e.V. entschlossen, das 16. Deggendorfer Forum vorsorglich in das 2. Halbjahr 2020 zu verschieben. Wir werden den neuen Termin sobald als möglich an dieser Stelle bekanntgeben. Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Entscheidung.


Der Vorstand des DFDDA

In den Mittelpunkt der Veranstaltungen stellen wir das Thema:

 

 "No Signal - verschwindet die Wahrheit in der Flut der Daten?"

 

Der Begriff Wahrheit ist ein zentraler Faktor nicht nur des wissenschaftlichen Denkens, sondern bestimmt darüber hinaus in ganz großem Umfang so unterschiedliche Bereiche wie z.B. Rechtsprechung oder Religion. Dabei wird Wahrheit nicht nur als abstrakter Anspruch formuliert. Vielmehr findet sich der Anspruch, die Wirklichkeit richtig, d.h. der Wahrheit entsprechend, abzubilden in sehr ausdifferenzierter Form bei Peer-Reviews von wissenschaftlichen Veröffentlichungen wieder. Der Anspruch, die Rechnungslegung solle einen True and fair view auf die Geschäfte und Vermögensverhältnisse eines Unternehmens darstellen, ist hier nur ein weiteres Beispiel.

Demgegenüber kann heute im Zeitalter der Datenflut leicht der Eindruck entstehen, dass selbst ein so zentraler Begriff wie Wahrheit nicht mehr den gleichen Stellenwert hat wie früher, diesen vielleicht sogar gänzlich zu verlieren droht. Immer mehr Daten und immer mehr Kommunikationskanäle bieten auch immer mehr Möglichkeiten praktisch jede Meinung irgendwie als Wahrheit zu vermitteln. Der dazu passende Ausschnitt der Wirklichkeit, ist in der Fülle der Daten schnell ausfindig gemacht. Solange es um die eigene Meinung geht, erscheint dieses Vorgehen vielen als unproblematisch. Erst wenn immer mehr problematische Standpunkte in immer mehr sich voneinander abschottenden Meinungsblasen entstehen, werden Zweifel an diesen Prozessen und ihren Wirkungen laut.

Das Deggendorfer Forum 2020 legt den Fokus auf die Verbindung zwischen den Daten und der Wahrheit hinter den Daten.

  • Die Suche nach Wahrheit ist auch in Zeiten der Datenflut ein zentraler Anspruch an die Analyse von Daten. Das schließt unterschiedliche Deutungen von Befunden in den Daten ausdrücklich mit ein.
  • Wahrheiten sind in unserer Welt keine einfachen Wahrheiten mehr. Gerade die Analyse von Daten kann eine glaubhafte, transparente und vor allem nachvollziehbare Verbindung zwischen ggf. nicht immer simplen Erklärungen der Wahrheit und den zugrunde liegenden Daten schaffen. („Man muss die Dinge so einfach wie möglich machen. Aber nicht einfacher.“, Albert Einstein)

Das Deggendorfer Forum 2020 bietet in ausgesuchten Beiträgen Beispiele für die Suche der Wahrheit hinter den Daten. Es wird aber nicht nur abstrakt diskutiert, es geht vielmehr um die tägliche Arbeit von internen Revisoren, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Controllern. Für sie alle stellt sich gerade im beruflichen Alltag die Frage nach den Fakten hinter den Daten. Das Forum 2020 bietet hierzu:

  • Praxisbeispiele für die Analyse relevanter Fakten aus Datenbeständen
  • Herausragende Referenten sowohl für Hintergründe und Zusammenhänge als auch für praktische Fragen der Datenanalyse
  • Hinweise zum Umgang mit der Komplexität großer Datenmengen, z.B. durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz.

 

Kommen Sie auch 2020 nach Deggendorf und diskutieren Sie mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung, sind Sie ihre und unsere Gesprächspartner. Das wichtigste ist aber: bringen Sie Ihre persönlichen Erfahrungen, Kenntnisse und Positionen mit in die Diskussionen ein.

Wir freuen uns auf Sie!