Die Durchleuchtung der Datenberge - Wo die digitale Datenanalyse zur "Transparenz aus Verantwortung" beitragen kann

Gewaltige Datenmengen lagern in den Rechenzentren von Unternehmen, Krankenhäusern, Versicherungen, Behörden und anderen Institutionen. Die Angst vor Missbrauch ist verbreitet. Aber bieten die digital gesammelten Informationen nicht auch die Chance besserer Einblicke in fragwürdige Praktiken und der Analyse und Früh­erkennung von Fehlentwicklungen? Eine Tagung an der TU München-Garching, organisiert vom „Deggendorfer Forum für digitale Datenanalyse e.V.“, wies auf die Verantwortung der Experten für digitale Datenanalyse hin, sich dieser Herausforderung zu stellen.

 

 

„Die weiße Mafia“ hat Dr. Frank Wittig sein Buch genannt, das nach dem Erscheinen 2013 bald zum Spiegel-Bestseller aufstieg. Der Journalist beim Südwestrundfunk hat sich seit Jahren mit den Strukturen des deutschen Gesundheitssystems beschäftigt. Für ihn herrschen dort Strukturen, die „Intransparenz automatisch herbeiführen“. Besonders kritisiert er das System der Fallpauschalen, nach dem den Krankenhäusern Behandlungs-„Fälle“ mit festgelegten Pauschalen bezahlt werden.

 

Die Daten liegen vor, doch sie werden nicht genutzt, mehr Transparenz in die Abrechnungspraxis zu bringen. Mit diesem Beispiel leitete Wittig eine Tagung ein, die genau dieses thematisierte: „Transparenz aus Verantwortung: neue Herausforderungen für die digitale Datenanalyse“ war der Titel des 12. Deggendorfer Forums zur digitalen Datenanalyse (DFDDA), das seit 2005 jährlich von dem gleichnamigen eingetragenen Verein mit Sitz an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) organisiert wird.

 

... Opens external link in current window[mehr]

 

DFDDA e.V. unterstützt Hochschule mit 10.000 Euro

v.li: Ernst-Rudolf Töller (2. Vorstand DFDDA e.V.), Prof. Dr. Peter Sperber (Präsident TH Deggendorf), Prof. Dr. Georg Herde (1. Vorstand DFDDA e. V.)

Das Deggendorfer Forum (DFDDA e.V.) hat sich in über 10 Jahren seines Bestehens im Bereich der digitalen Datenanalyse in Deutschland und international Impulse gesetzt. Mit seinen 16 Forumsveranstaltungen und den Veröffentlichungen, der 11. Tagungsband ist in dieser Woche erschienen, werden der Verein seiner Zielsetzung die ideelle und finanzielle Unterstützung der Lehre und Forschung im Bereich der der Datenanalyse an der THD in hohem Maße gerecht.

Das unterstreichen die Vorstände des DFDDA e.V. Prof. Dr. Georg Herde (THD) und Herr Ernst-Rudolf Töller (BDO AG, Hamburg) heute eindrucksvoll. Sie überreichten einen Scheck in Höhe von 10.000,- Euro an den Präsidenten der THD Prof. Dr. Peter Sperber. Mit diesem Geld ist es nun weiterhin möglich Forschungsprojekte zu finanzieren, die Bibliothek mit aktueller Literatur zu versorgen und Studenten gezielt zu fördern. Das Forum im nächsten Jahr ist bereits in der Planung und wird sich mit seinem Motto: „Transparenz aus Verantwortung: Neue Herausforderungen für die digitale Datenanalyse“, wieder an Wirtschaftsprüfer, Betriebsprüfer und interne Revisoren wenden.

Tagungsband zum 11. Deggendorfer Forum 2015 ist erschienen!

Wir freuen uns, Ihnen den Tagungsband zum 11. Deggendorfer Forum zur digitalen Datenanalyse 2015 vorstellen zu können!

Titel: GoBD, Big Data - Perspektiven der digitalen Datenanalyse.

 

Herausgeber: Deggendorfer Forum zur digitalen Datenanalyse e.V.
Erschienen im Erich Schmidt Verlag GmbH & Co., Berlin

ISBN: 978-3-503-16543-8
165 Seiten

Preis: 39,95 € inkl. Ust., zzgl. Versandkosten  

Erscheinungstermin: Dezember 2015

 

Zum Inhalt:

Welche neuen Anforderungen ergeben sich aus den gerade beschlossenen GoBD für die Prüfungspraxis - auch im Zusammenhang mit Big Data? Und verspricht BigData tatsächlich mehr Objektivität und Vertrauen durch erhöhte Transparenz?

Die aktuellen Herausforderungen für die Prüfungspraxis untersucht dieser Band:

  • Welche Risiken birgt die zunehmende Automatisierung z.B. von Rechnungslegungs- oder von Besteuerungsverfahren (Stichwort GoBD)?
  • Welche unternehmerischen, aber auch ethischen Implikationen verbinden sich mit zunehmen technisch-algorithmisierten Interpretationsverfahren?
  • Wie verändert der Umgang mit wachsenden Daten (Big Data) klassische Kategorien wie unternehmerische Führung und Erfahrung?
  • Wie lässt sich die Funktionsvielfalt verfügbarer Analysemethoden, auch mathematisch-naturwissenschaftlicher Disziplinen, für Prüfungsinteressen besser nutzen?

Ein aufschlussreicher Ein- und Ausblick auf die größten Veränderungen in der digitalen Datenanalyse.

Unter Opens internal link in current windowVeröffentlichungen finden Sie dazu weitere Informationen sowie ein Bestellformular.

 

Datenanalyse: Objektivität, Transparenz und Vertrauen durch Big Data!?

Die Referenten des 11. Forums

Seit mehr als zehn Jahren beschäftigt sich das Deggendorfer Forum mit der digitalen Datenanalyse und deren Anwendung. Die digitalen Offenlegungsverpflichtungen gegenüber den Finanzbehörden nehmen ständig zu; Unternehmen wie Google und Amazon nutzen zunehmend mehr digitale Daten für die unterschiedlichsten  Fragestellungen.  Diese Entwicklung führt nicht zuletzt aber auch zu Irritationen und zu Fragen wie: Erhalten wir eine größere Objektivität und eine größere Transparenz, und: schafft die Verwendung von Massendaten in Unternehmungen und öffentlichen Institutionen mehr Vertrauen, oder ist  gerade das Gegenteil der Fall? Dies war auch das Thema der elften Jahrestagung des Deggendorfer Forums zur digitalen Datenanalyse (DFDDA) am 18./19. Juni an der Technischen Hochschule in Deggendorf.

 

Auf Einladung des DFDDA e.V., eines an der Technischen Hochschule Deggendorf angesiedelten Vereins, waren Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, aus Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Finanzverwaltung nach Deggendorf gekommen. Zur Eröffnung gratulierte der Vizepräsident der Technischen Hochschule, Prof. Dr. Horst Kunhardt, dem Verein zur elften Folge seiner erfolgreichen Veranstaltungsreihe. Prof. Dr. Georg Herde, (Vorsitzender) und Ernst-Rudolf Töller (stellv. Vorsitzende des Vereins), problematisierten zu Beginn der elften Tagung in ihrem Eröffnungsdialog das Thema der Tagung anhand einer Metapher: Ist es von Bedeutung, ob die Musik aus einer Geige oder aus einem Cello kommt? D.h. spielt die Größe des Instrumentes eine Rolle, und darüber hinaus: Was ist überhaupt der eigentliche Ursprung der Musik? Ist es die Geige, der Bogen, der Geiger selbst, oder sind es die Noten, aus denen letztlich die Musik kommt?

... Opens external link in current window[mehr]

 

Big Data – Was Unternehmen aus ihren digitalen Fußspuren lernen können

Die Referenten des 10. Forums

Was geschieht eigentlich in einem Unternehmen, wenn die Einkaufsabteilung eine Warenbestellung aufgibt? Welche Prozesse werden ausgelöst zwischen dem Anlegen der Bestellung in einer Maske auf dem Bildschirm bis zum Bezahlen der Rechnung und dem Verbuchen der Ware im Lager? Jeder Schritt hinterlässt digitale Spuren. Enthalten diese Spuren Hinweise auf Abwege, Irrwege und entsprechenden Verbesserungsbedarf? „Datenanalyse – ein Instrument zur Verbesserung der Prozessqualität?!“ Dies war das Thema der zehnten Jahrestagung des Deggendorfer Forums zur digitalen Datenanalyse (DFDDA).

 

Auf Einladung des DFDDA e.V., eines an der Technischen Hochschule Deggendorf angesiedelten Vereins, waren für zwei Tage vor Pfingsten Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, aus Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Finanzverwaltung nach Deggendorf gekommen. In Fachreferaten und Diskussionen befassten sie sich mit grundlegenden Themen wie mathematischen Modellen in Philosophie und Wissenschaft und den Tücken statistischer Verfahren genau so wie der sehr praktischen Frage „Wieviel wiegt die Milch?“, die die Qualität der in Unternehmen gespeicherten Daten ins Zentrum rückte. ... Opens external link in new window[mehr]

 

 

DFDDA e.V. unterstützt Technische Hochschule mit 10.000 Euro

Foto: v.l. Prof. Herde und Prof. Sperber (THD), Herr Töller (BDO AG)

Montag, 16.12.2013

Seit 2005 ist das Deggendorfer Forum (DFDDA e.V.) im Bereich der digitalen Datenanalyse unterwegs. Zielsetzung des Vereins ist die ideelle und finanzielle Unterstützung der Lehre und Forschung im Bereich der der Datenanalyse an der THD. Das unterstrichen der Vorstand des DFDDA e.V. Herr Ernst-Rudolf Töller (BDO AG, Hamburg) und Prof. Dr. Georg Herde (THD) heute eindrucksvoll. Sie überreichten einen Scheck in Höhe von 10.000,- Euro an den Präsidenten der THD Prof. Dr. Peter Sperber. ... Opens external link in new window[mehr]

Transparenz oder „schwarze Kiste“: Die geänderte Rolle der IT im Zeitalter von Big Data

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Mit immer raffinierteren Werkzeugen lassen sich heute Informationen aus den gewaltigen Mengen elektronischer Daten ziehen, die in Unternehmen anfallen. Auf dem 9. Deggendorfer Forum zur digitalen Datenanalyse, das in diesem Jahr in München stattfand, ging es um die Frage, wo und wann es für Mitglieder prüfender Berufe sinnvoll ist, den Datenbergen mit den Werkzeugen der Datenanalyse zu Leibe zu rücken. ... Opens external link in new window[mehr]

Trotz Wasserfluten: Experten analysieren Datenfluten

Freitag, 21. Juni 2013:

Rund 50 Experten aus Deutschland, Österreich und Taiwan haben an der Hochschule Deggendorf ein Zeichen der Normalität gesetzt: Auf einer Tagung an der HDU berichteten und diskutierten sie einen Tag lang über „Aktuelle Entwicklungen in der Datenanalyse“ ... [mehr]

Big data – steht die Wahrheit im System?

Dienstag, 30.Okt. 2012:

Welche Informationsschätze bergen die Datenbestände eines Unternehmens, und wie hebt man diese? Das 8. Deggendorfer Forum zur digitalen Datenanalyse diskutierte über praktische Beispiele und kritische Analysen... [mehr]

Datenanalysten in Deggendorf

Montag, 25. Juni 2012:
Zum 4. Mal fand die Stützpunktveranstaltung des Deggendorfer Forums zur digitalen Datenanalyse an der HDU statt.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung war es eine besondere Freude für den Präsidenten der Hochschule... [mehr]

Die Explosion digitaler Datenmengen – Anlass zur Verunsicherung?

Freitag, 21. Okt. 2011:
Beim „7. Deggendorfer Forum zur digitalen Datenanalyse“ zeigten mehrere Referenten Wege auf, wie die prüfenden Berufe angesichts der Datenflut seriöse Prüfergebnisse erzielen können.

Eine ausführliche Beschreibung...  [mehr]

Impressionen von der 3. Stützpunktveranstaltung des DFDDA 2011

Freitag, 8. Juli. 2011:
Zu einem erneut spannenden Thema fanden sich am 06.06.2011 ca. 40 Teilnehmer zur 3. Stützpunktveranstaltung des Deggendorfer Forum zur digitalen Datenanalyse an der Hochschule in Deggendorf ein.

In diesem Jahr mit Spezialisten... [mehr]